staatsgalerie.jpg

Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.

Logo der evangelischen Gesellschaft Stuttgart e.V.

Eine verlässliche Partnerin für Menschen in Not

Sie steht für tätige Nächstenliebe: eva, die Evangelische Gesellschaft. Mit etwa neunzig Diensten ist die eva eine verlässliche Institution für einzelne Menschen, Kirchengemeinden, Kommunen und Betriebe. Immer steht der Mensch im Mittelpunkt: ob jung oder alt, in Wohnungsnot oder arm, Migrant oder psychisch erkrankt, überschuldet, schwanger, an Aids, einer Demenz oder einer Sucht erkrankt. Etwa 1.000 hauptamtliche und mehr als 600 ehrenamtliche, gut ausgebildete Mitarbeitende arbeiten bei der eva eng zusammen. Ihr Ziel ist, Menschen ein Leben in Würde zu ermöglichen. Finanziell und ideell unterstützt werden sie dabei durch viele Menschen aus Württemberg und darüber hinaus.

Den Grundstein für dieses Netzwerk sozialer Hilfen hat der Vikar Christoph Ulrich Hahn gelegt: Im Jahr 1830 gründete Hahn in Esslingen einen „Verein zur Ausbreitung kleiner religiöser Schriften“, der 1835 seinen Sitz nach Stuttgart verlegte. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts kümmerte sich der Verein, der inzwischen Evangelische Gesellschaft hieß, um das wachsende Heer der Arbeiter und Armen in der aufstrebenden Industriemetropole. Um 1900 wurden ein Dienst für junge Menschen und einer für Alkoholabhängige ins Leben gerufen. 1905 wurde das Evangelische Gemeindeblatt gegründet, das die eva heute noch herausgibt. In den darauf folgenden Jahrzehnten wurde die soziale Arbeit zunehmend ausgeweitet und spezialisiert. So konnte aus der eva das werden, was sie heute ist: Eine verlässliche Partnerin für Menschen in Not, die immer wieder neue Hilfsmöglichkeiten entwickelt.

Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.

Büchsenstraße 34/36
70174 Stuttgart
Telefon  0711 2054 - 0
Fax  07 11 2054 - 327

www.eva-stuttgart.de

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!